Question variomètre – Post 18.05.2020

Früher bauten die Piloten sich ihre Variometer noch selbst, sogenannte Flüssigkeits-Variometer. Diese bestanden aus einer Thermosflasche als Ausgleichsgefäß, einem Stopfen mit zwei Löchern der die Thermosflasche verschloß, und in dem Stopfen befand sich eine Pasteur-Pipette, für den Druckausgeleich zwischen der Thermosflasche und der Umgebungsluft. Und ein Rohr, auf das ein Schlauch aufgesteckt wurde, und dieser wurde wiederum mit einem U-Rohr-Manometer verbunden. In diesem befand sich mit einer Alkanna-Wurzel rotgefärbtes Petroleum. Geeicht wurde das Flüssigkeits-Variometer in dem man einen Paternoster bestieg, und so lange ein Stück der Kapilare der Pipette abbrache, bis einem die Anzeige gefiel. Wir möchten jetzt so ein Gerät sowohl als Animation für die Funktionsweise herstellen, als auch in echt bauen, als Demonstrationsobjekt für unsere Aktivitäten. Problem: Wir wissen nicht, wie der französische Begriff für Flüssigkeits-Variometer ist… deshalb fragen wir mal unsere francophonen Freunde.

Bonjour, en bas l’animation d’un ???-variomètre? Autrefois les pilotes ont construit leur propre variomètre de ce type. En allemand on utilise le terme «Flüssigkeits-Variomèter» – «Variomètre liquide» est la traduction littéralement. Pour le manomètre qu’on utilise pour indiquer la montée ou la descente, il y a les termes manomètre à tube en U ou manomètre à colonne liquide (vertical/incliné). Peut-être variomètre à colonne liquide?

Le principe est qu’on a une bouteille isotherme, qui est fermé par un bouchon. Dans ce bouchon il y a une pipette Pasteur par laquelle la pression peut s’équilibrer lentement entre l’interieur de la bouteille et l’exterieur. Et une tube avec un tuyaux qui connecte la bouteille avec le manomètre qui indique la difference de pression et la vitesse de la montée ou de la descente. Comme liquide on a utilisé petroleum colorizé rouge avec la racine alkanna. Pour le calibrage on est monté dans un pater noster, et on a coupé une partie de la pipette, jusqu’au moment on a trouvé l’indication est bon.

Les vieux ont raconté que l’inertie de l’indication a été grand.

Pour voler il y a des autres solutions aujourd’hui. Mais nous avons l’intention de construire un pour l’utiliser en formation téchnique dans nos échanges franco-allemands, et aussi de mettre le plan de construction et une animation sur notre site internet www.balloonwiki.org. Mais il nous manque le bon terme français!

QUESTION à vous: Quel est le terme utilisé en français pour ce variomètre?

Flüssigkeitsvariometer h264.mp4

Flüssigkeitsvariometer h265.mp4

Post 14. Mai – die Eisheiligen

Das Bild zeigt folgende Wörter: die Eisheiligen - les saints de glace - the Ice Saints.

Die Wetterlage, die wir zur Zeit haben, wird im Volksmund auch die Eisheiligen genannt. Französisch «les saints de glace» und Englisch „The Ice Saints“. Kennt ihr dafür andere Begriffe oder Begriffe in weiteren Sprachen?

Le régime météo qu’on a maintenant, on le cite dans la language populaire aussi «les saints de glace». En allemand on dit »die Eisheiligen« et en anglais „The Ice Saints“. Connaissez-vous des autres termes ou des termes dans des autres languages?

The weather situation we habe at the moment is called in the vernacular „Ice Saints“. In German »die Eisheiligen« and in French «les saints de glace». Do you knew other terms or terms in other languages?

Aktualisierung Planung

Webposter Termine DFJW Ballonaktiviitäten 2020

Hallo alle zusammen,

wir haben die aktuelle Situation bewertet und sind zu dem Schluss gekommen, dass der für den 20. bis 24. Mai 2020 geplante DFJW-Workshop in Frankreich in diesem Zeitraum nicht stattfinden kann, sondern wir einen neuen Termin finden müssen.

Leider können wir heute noch keinen neuen Termin festlegen, deswegen werden wir um den 15. Mai 2020 die Entwicklung der Situation mit dem Corona-Virus und der staatlichen Massnahmen zu seiner Bekämpfung im Hinblick auf die Durchführbarkeit des Workshops neu bewerten, und überlegen zu welchem Zeitpunkt die Durchführung des Workshops möglich sein könnte.

Zwischenzeitlich werden wir an den theoretischen Inhalten des Workshops weiterarbeiten, und die erarbeiteten Präsentationen auf www.balloonwiki.org veröffentlichen, und auch auf Facebook @balloonwiki @Atelier2A und auf Instagram @balloonwiki.ballaeron darüber informieren.

Bleibt gesund!

Für das Organisationsteam, Amélie Achard und Volker Löschhorn

DFJW-Jugendaktivitäten 2019/2020

Logo des Deutsch-Französischen Jugendwerks mit übereinandergeordetem Schriftzug »OFAJ« und »DFJW« in blauer Schrift auf weißem Grund.

Die letzten Wochen des Jahres sind immer arbeitsintensiv. Unsere letzte DFJW-Jugendmassnahme des Jahres 2019, das Feriencamp für Mini-Ballöner über Allerheiligen musste noch abgerechnet werden, dass heißt natürlich die Abrechnung erstellen, aber auch Unterlagen wie die Berichte anfertigen und einreichen, die zur Förderung notwendig sind.

Parallel dazu wurden die Förderanträge für das Jahr 2020 vorbereitet. Zwar ist für die  Aktivitäten in Deutschland die Luftsportjugend des DAeC als Träger für das Einreichen der Anträge zuständig, aber wir als Ausrichter müssen natürlich zuarbeiten – die Massnahmen organisieren, ein Programm entwerfen, das pädagogische Konzept erstellen – und das alles macht sich nicht für alleine. So wird uns auch dann nicht langweilig, wenn das Wetter sich nicht zum Ballon fahren eignet.

Ich kann jetzt auf französisch schon bis acht zählen!

DFJW-Feriencamp für Mini-Ballöner

Logo des Deutsch-Französischen Jugendwerks mit übereinandergeordetem Schriftzug »OFAJ« und »DFJW« in blauer Schrift auf weißem Grund.

Im Rahmen eines Deutsch-Französischen Jugendlagers sind wir vom 31.10.- 04.11. 2018 mit einer kleinen Gruppe luftsportbegeisterten Kids (8-11 Jahre) aus Deutschland und Frankreich in unseren Heißluftballonen in der Schwäbischen Alb abgehoben.

Hier folgt ein Bericht über die erlebnisreichen Tage:

Autor: Volker Löschhorn

Ich kann jetzt auf französisch schon bis acht zählen. Zwei Minuten später: Und jetzt schon bis zehn! Dieser Ausspruch einer unserer jungen Teilnehmerinnen zeigt worauf es ankommt: Freude daran, eine andere Sprache zu entdecken. Und dafür zu begeistern gelang unserer Sprachanimateurin Camille Delaure perfekt. Das Deutsch-Französische Jugendwerk möchte, dass die Partner bei ihren Jugendmaßnahmen zunehmend auch die Altersgruppe unter zwölf berücksichtigen, da die Begeisterung für eine Sache oft schon in sehr jungen Jahren entsteht. Und man wünscht, dass sich mehr für deutsch-französisch begeistern. Das die Begeisterung und damit auch die Festlegung für ein Hobby oft schon sehr früh passiert, ist auch für den Luftsport ein Thema, können sich im Ballonsport Kinder nur bedingt betätigen. Wenn man sich aber auf die jungen Ballonfans einstellt, geht das.

Nur mit den ganz jungen geht es aber nicht, ältere müssen schon mit dabei sein. Unser Betreuerteam haben wir daher mehrstufig aufgestellt, ein paar jugendliche Juniorbetreuer und die Piloten und Autofahrer im Erwachsenenalter. Ein Konzept das prima aufging.

Als Ort für das Feriencamp wählten wir das Feriendorf Sonnenmatte in Sonnenbühl auf der Schwäbischen Alb. Das Feriendorf war ideal für den Aufenthalt, und das Ballonteam Sonnenbühl unterstützte mit seiner Infrastruktur die Ballonfahrten.

Neben den Ballonfahrten gab es natürlich auch Spiel und Spaß - Outdoor auf der Sommerrodelbahn oder dem großen Spielplatz der Sonnenmatte, Indoor die Halloween-Party und alle möglichen Spiele.

Das Feriencamp fand in den Herbstferien über Allerheiligen statt, mit zwei dutzend jungen deutschen und französisischen Teilnehmenden und Team insgesamt 30 Personen und drei Heißluftballonen. Veranstaltet wurde das Feriencamp in Zusammenarbeit zwischen der Fédération Française d'Aérostation und der Luftsportjugend des DAeC, unterstützt vom Deutsch-Französischen Jugendwerk und dem Deutschen Freiballonsport-Verband e.V. Die Organisation vor Ort hatte Ballaeron e.V. übernommen.

Die deutsch-französischen Jugendmassnahmen finden im Wechsel zwischen Deutschland und Frankreich statt, das DFJW-Feriencamp 2019für Mini-Ballöner wird in Frankreich stattfinden, voraussichtlich wieder über Allerheiligen.